Die Zukunft in fremden Händen

Der 30-jährige John aus Albanien versteht die Welt nicht mehr. Über ein Jahr war er gemeinsam mit seinem Bruder und dessen Familie in Deutschland, da kam der Abschiebebescheid für sie. Ein bürokratisches Hin und Her zwischen Ausländerbehörde und Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gab der jungen Familie zuerst Hoffnung. Doch dabei blieb es nicht lang. Eine erschütternde Geschichte, die nach langer Suche bei einem einzigen Menschen endet, der über Bleiben und Gehen bestimmt: der Entscheider. +++ Zur PDF-Datei der Zeitungsseite +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.